Freitag, 8. Mai 2015

Glück und Unglück......

....liegen nah bei einander!

Hallo zusammen!

Lange hab ich mich hier nicht mehr gemeldet.
Das liegt daran dass unsere Tiere momentan unsere 
gesamte Freizeit in Anspruch nehmen.






Mit Fiona gehen wir täglich an Wiesenrändern und Feldwegen grasen.
Jeden Tag einige Minuten länger, damit sie sich ihren Magen 
nicht verdirbt  wenn es am Samstag endlich auf die Wiese geht.
Wenn die Wiesen im Herbst zu matschig werden, 
kommen sie auf die "Winterwiese".
Die ist aber ruckzuck abgegrast und den Rest des 
Winters gibt´s dann nur Heu.
Dementsprechend sind sie dann im Frühjahr nach 
frischem Gras "ausgehungert".



Die restliche Zeit verbringen wir damit unserer 
"Großen" ihr Leben zu erleichtern.
Vor einiger Zeit bekam sie immer öfter Schwächeanfälle 
und daraufhin wurde bei ihr ein 
Insulinom (Bauchspeicheldrüsentumor) festgestellt.
Bei der OP zeigte sich leider dass der Tumor schon riesig war.
Die halbe Bauchspeicheldrüse und die komplette 
Milz mussten entfernt werden.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind noch Reste des Tumors im Körper.
Kurz nach der OP fing sie sich dann noch eine Mandelentzündung ein.
Außerdem kamen die Schwächeanfälle wieder.
Es ging ihr zeitweise richtig schlecht.




Momentan halten wir sie mit Medikamenten und 
regelmäßiger Fütterung (auch nachts!) mit speziellen 
Päppelfutter einigermaßen über Wasser.
Aber man hat ständig Sorge dass vielleicht wieder eine 
Mandelentzündung auftritt oder die Schwächeanfälle zurückkommen.
Unsere Nerven liegen ganz schön blank. 
Sicherlich werden die Medikamente nicht ewig anschlagen.
Aber so lange ihr es einigermaßen gut geht, tun wir natürlich alles 
um ihr das Leben so angenehm wie möglich zu machen.



Ich hoffe dass wir jetzt etwas zur Ruhe kommen.
Ab morgen kommt das Pferdchen auf die Wiese und beim 
Frettchen helfen die Medikamente zur Zeit ganz gut.



Bis bald!


Kommentare:

  1. Liebe Claudia!
    Das glaube ich dir gerne, dass du da alle Hände voll zu tun hast. Halt durch....
    Ich wünsche dir und den Tieren alles Gute!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Claudia,
    Ich drücke euch ganz fest die Daumen und bei so viel Liebe wird es euren Tierchen bestimmt bald besser gehen. Ich kann sehr gut verstehen, wie es dir geht. *Daumen drück*
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    hoffentlich geht es wieder bergauf bei deinem Frettchen!
    Ich drück dir auch ganz fest die Daumen und hab eine gute Zeit!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen